Zachäus

In der Stadt Jericho lebt ein reicher Mann namens Zachäus. Er wohnt in einem schönen Haus und er hat alles, was er sich wünscht. Aber keiner mag Zachäus. Keiner spricht mit ihm oder grüßt ihn, wenn er über die Straße geht.

Zachäus ist Zöllner. Jeden Tag sitzt er am Stadttor und verlangt viel Geld von den Menschen, die in die Stadt wollen. Sonst dürfen sie nicht in die Stadt hineingehen. Er forderte viel mehr Geld von ihnen als er eigentlich darf. Die Menschen mögen ihn nicht und sagen:

 „Er nimmt uns alles weg!“

Und so ist Zachäus ein sehr reicher Mann. Aber er hat keinen Freund, keinen einzigen. Niemand kommt ihn besuchen.

Eines Tages sitzt Zachäus wieder vor dem Stadttor und arbeitet. Viele Menschen sind an diesem Tag unterwegs. Viel mehr als sonst. „Hast du schon gehört, Jesus kommt in die Stadt !“, ruft einer ihm zu. Zachäus hatte schon viel von diesem Jesus gehört. Ob es stimmte, was über ihn erzählt wurde, dass Jesus auch ein Freund der Zöllner ist? Zachäus will es unbedingt wissen. Er muss Jesus sehen und läuft los. Es haben sich sehr viele Menschen um Jesus versammelt. Alle wollen ihn sehen. Aber Zachäus steht ganz weit hinten und kann ihn nicht sehen. Auch wenn er sich auf seine Zehenspitzen stellt, kann er nichts sehen. Die anderen vor ihm sind viel größer als er. Da hat Zachäus eine Idee. Er klettert auf einen Baum. Jetzt kann er sehen, wenn Jesus vorbeikommt. Als Jesus kommt, sieht er Zachäus und geht zu ihm. Jesus sagt zu Zachäus: „Komm Zachäus, ich will dich in deinem Haus besuchen.“ Schnell klettert er vom Baum hinunter und geht mit Jesus nach Hause.

Die Menschen verstehen nicht warum Jesus so jemanden wie Zachäus besucht. „ Zachäus ist ein Betrüger. Wir wollen nichts mit ihm zu tun haben. Jesus darf nicht zu ihm gehen.“

Zachäus freut sich über den Besuch von Jesus. Er sagt zu Jesus: „Ich habe Unrecht getan. Die Hälfte von meinem Geld gebe ich armen Menschen. Wer zu viel bezahlt hat, bekommt es zurück. Ich verspreche es dir.“

 „Alle sollen wissen, dass du nun zu Gott gehörst. Gott freut sich über dich. Jeder darf zu Gott kommen und neu anfangen“, sagt Jesus.

 

 

 

Aktion: Wo kannst du hinaufklettern und deinen Blick in die Ferne schweifen lassen, so wie Zachäus ?  Hast du vielleicht einen Spielturm oder Kletterbaum im Garten ? Oder traust du dich hoch hinaus auf Mamas oder Papas Schultern ?