ABC-Treff

Unsere angehenden „Schulkinder“ nehmen während des letzten halben Jahres ihrer Kindergartenzeit am ABC-Treff teil.

Ab Mitte Januar findet am Mittwoch regelmäßig – vorwiegend mittwochsvormittags unser ABC–Treff statt. Sollten wir uns für einige Aktionen auch einmal nachmittags treffen wollen, so geben wir Ihnen vorher rechtzeitig Bescheid.

Wir möchten Ihrem Kind in dieser Zeit die Möglichkeit geben, durch sinnvolle Angebote die Schulfähigkeit zu fördern, um dem Kind dadurch eine größere Schulsicherheit zu geben.

Hintergrund dieses Treffens ist das Kinderbildungsgesetz, die Bildungsvereinbarung und das Schulfähigkeitsprofil des Landes Nordrhein-Westfalen. Sie stellen die Grundlagen dar, nach denen wir unsere Bildungsarbeit im Kindergarten ausrichten.

Jedes Kind soll laut Bildungsvereinbarung bis zum Schuleintritt einzelne Fähigkeiten (sogenannte Schlüsselqualifikationen) erlernt haben, die nach dem heutigen Stand der Wissenschaft als grundlegende Voraussetzung für ein erfolgreiches Lernen gelten und den Bildungsbereichen angegliedert sind.

Einige Beispiele hierfür: Förderung der Konzentration, Zusammenhänge erkennen, Selbstwert / Selbstbewusstsein, Verantwortung übernehmen oder Kritikfähigkeit…

Diese Schlüsselqualifikationen erreichen wir, indem wir zu den Bildungsbereichen Angebote für die Kinder auswählen und diese mit den Kindern dann immer ganzheitlich umsetzen.

Unsere Beobachtungsbögen nach DESK (Dortmunder Entwicklungsscreening für den Kindergarten) und unsere BaSik-Bögen beziehen sich auch auf diese Grundlage und helfen uns hier, die Entwicklung Ihres Kindes detailliert wahrzunehmen und so eventuelle Schwächen einzelner Kinder zu erkennen, aber auch besonders auf die einzelnen Stärken des Kindes einzugehen; denn unser Ansatz ist weiterhin „stärkenorientiert“ zu arbeiten – die Stärken der Kinder herauszustellen, dann werden die Schwächen der Kinder geringer… 

Uns geht es beim ABC – Treff also vorrangig darum, dass das Kind die Basisvoraussetzungen erlangt, die für die Einschulung notwendig sind, sodass der Eintritt in die Schule erleichtert wird. Hierbei nimmt sicherlich die Sinnesförderung, bzw. Schulung der Wahrnehmung einen großen Raum ein.

Bei der Umsetzung der Projekte stellen sich die Päd. Fachkräfte auch immer wieder Fragen, wie: Was ist für die Kinder wirklich sinnvoll und wie setzen wir die Angebote kindgerecht um und welcher Bereich bleibt weiterhin der Schule vorbehalten?

 

Der ABC-Treff soll zusätzlich zu unserer „normalen“ Kindergartenarbeit dazu beitragen, dass alle Kinder möglichst selbstbewusst, fröhlich und gelassen dem Schulstart entgegenblicken.