Jesus segnet die Kinder

Einmal ist Jesus mit gelehrten Männern in ein Gespräch vertieft. Da kommen Mütter mit ihren Kindern. Sie sind gut gelaunt, als würden sie zu einem Fest gehen. Sie wollen zu Jesus. Als die Jünger sehen, wie die Kinder herbeigerannt kommen, werden sie ärgerlich und halten sie zurück. Jesus hat genug mit den Gelehrten zu tun und nun noch Mütter mit ihren lauten Kindern? „Was wollt ihr hier? Wollt ihr etwa eure Kinder zu Jesus bringen?“, schreien die Jünger die Mütter an. „ Die sind noch zu klein und verstehen nicht, was Jesus sagt! Geht wieder nach Hause! Ihr stört Jesus!“

Aber Jesus findet es nicht gut, was er da von den Jüngern mit anhören muss. Er sagt zu den Jüngern: „Lasst die Kinder zu mir kommen und haltet sie nicht zurück!“ Als die Kinder das hören, laufen sie fröhlich zu Jesus. Und er empfängt sie mit offenen Armen. Dann legt er ihnen seine Hände auf den Kopf  und segnet sie.

 

Aktion: Bei Jesus ist jeder willkommen. Er schließt niemanden aus. Wenn du dich heute für ein Spiel entscheidest, denk an die Worte von Jesus! Lass alle mitspielen oder noch besser, lad sie zum gemeinsamen Spielen ein.